Referenzen

Du glaubst nicht, wie sehr du mir geholfen hast!!!
Lieben Dank und Gruß
Kerstin (Kerstin Stephan aus Hamburg)

__________________________________

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch berichten wie es uns, mir und meiner Stute, nach unserem Wochenende bei Steff gegangen ist!
Eine Vorgeschichte zu uns: Da ich schon lange oder schon immer gewusst habe, dass meine Stute und ich eine besondere Verbindung haben, ist mir manchmal mein gesunder Pferdeverstand abhanden gekommen. Mir sind die Grenzen zwischen uns ein wenig schwammig geworden, wo und wie habe ich das Sagen bei so einem schlauen Pferd, ist ja eigentlich nicht nötig, da wir keine Probleme im Umgang miteinander haben. Also erst jetzt verstehe ich, was sie mir sagen wollte, als sie seit einiger Zeit bei jedem Pferdeäppelhaufen zum riechen angehalten hat. Sie hat mich ganz einfach aufgefordert meine leitende Position anzunehmen, aber nein, mein allerliebstes Pferd darf doch „Zeitung lesen“ wenn es ihr Spaß macht… ich habe sie jedesmal als Leittier enttäuscht 🙁

Falls jemand das erste Buch von Steff nicht gelesen habt, hier ein Zitat:
Das ranghohe Pferd riecht zuerst an fremden Pferdeäppeln. (Wenn Sie dazu keine Lust haben, darf das Pferd es in der gemeinsamen Zeit eben auch nicht.)“

Unser Ausritt am Montag:
Meine Stute war ja mehrere Wochen wegen leichter Lahmheit nicht wirklich bewegt worden, also gleich ein Ausritt war ziemlich gewagt, da sie unkontrollierbar werden kann. Ich habe sie dann in einer heißen Phase des Rittes geführt und dieses mal bewusst wahr genommen, wie unaufmerksam sie mir gegenüber war – nur vorwärts bei mir vorbei hampeln… Da habe ich mich dieses mal als Ranghöhere durchgesetzt, es wurde auch mehrmals rückwärts gerichtet und siehe: meine Stute konnte sogar ein paar Meter zum Schluss ganz entspannt hinter mir latschen! Unfassbar bei so einer heißen Kiste! Dann wieder ab aufs Pferd. Eine Explosion (die höchste Stufe von heiß sein und absteigen ist aus Sicherheitsgründen sehr empfehlenswert) war wieder angesagt, es legte sich dieses mal aber erstaunlich schnell. Vor uns eine lange gerade Strecke, einladend zum galoppieren aber das haben wir noch nie Richtung Stall gemacht, zu riskant. Aber da mein Pferd doch zu händeln war, haben wir erst mal angetrabt und dann tatsächlich doch noch angaloppiert! Und wir beide wussten, dass wir beide es wussten: uns ging das Bild, welches sie über Karsten vermittelt hatte, durch den Kopf – Vollgalopp bis zum Horizont und weiter… und das gemeinsame Wissen war uns irgendwie genug, mein „Feuerstuhl“ ließ sich gut im normalen Galopptempo halten und auch durchparieren 🙂

Unser Spaziergang gestern:
Ich habe ihren Wunsch nach gemeinsamen Spaziergängen das erste mal erfüllt und dieses endlich als Training im Umgang miteinander verstanden. Und was macht meine Stute? Sie ordnet sich ungefragt, unaufgefordert sofort hinter mir ein und überlässt mir unstrittig die Führung! So sind wir eine Stunde im Gelände total entspannt gelaufen 🙂 Ein paar mal so nebenbei leicht rückwärts gerichtet, einige male mit den Armen (+ Gerte oder Longe) gewedelt, aber alles sehr ruhig und gelassen. Einmal haben wir sogar die fremden Pferdeäppel geschnuffelt, ich als erstes und sie dürfte dann auch dazu kommen – ein Bild für die Götter!! Grins!
Heute bin ich mit ihr unsere Koppelrunde gelaufen. Ihr ahnt schon: so gelassen war sie noch nie an der Koppelrunde, da direkt hinter dem Schallschutz befindet sich die laute, unheimliche Autobahn. Sie latschte hinter mir her wie nix wäre.

Unsere Kommunikation ist diese Woche auf jeder Ebene besser geworden, ich kann die Grenzen zwischen uns besser definieren und ich genieße noch mehr die gemeinsame Zeit mit meiner Süßen.

Vielen herzlichen Dank an Euch alle und besonders an Dich, Steff :-))
Lieben Gruß
Kursteilnehmerin auf Wunsch ohne Namen veröffentlicht

_____________________________________________

Danke dir, bin sehr froh, dass ich dich kennen gelernt habe!
Bin auf jeden Fall super froh, dass mir dein Buch in die Hand gefallen ist! Seit wir uns kennen hat sich soviel positiv entwickelt und die Beziehung zu meinen Ponys entwickelt sich endlich so, wie ich es mir gewünscht habe:-)
Ich habe sehr viel gelernt in der letzten Zeit und Deine Tierkommunikationen und Ratschläge waren echt hilfreich. Schade, dass nicht viele Menschen die Tiere mit anderen Augen sehen!!!!!!
Danke!
Liebe Grüße Nina (Nina Schmidt aus Münster)

__________________________________________

Liebe Steff,

seit nunmehr zwei Jahren arbeite ich jetzt mit dir und deinen Pferden Tasso und Ben „am Boden“ und ich möchte mich für diese Erfahrung von Herzen bedanken. Du bist eine ganz wunderbare Lehrerin für mich! Ich habe nicht nur meine Angst verloren, ich entwickele auch mehr und mehr eine tiefe Zuneigung und ein wachsendes Verständnis für die Wesensart der Pferde, mit denen du mich auf einfühlsame Weise vertraut gemacht hast. Auch sie habe ich als geduldige und kompetente Lehrer kennen gelernt. Deinem Vertrauen in die ungeahnten Möglichkeiten der Kommunikation und Kooperation zwischen Tier und Mensch ist es zu verdanken, dass ich seit einigen Monaten mit dir und Samba „richtigen“ Reitunterricht habe. Das hätte ich mir nicht träumen lassen, da ich in den 64 Jahren meines Lebens erst einmal auf einem Pferd gesessen habe. Ich bin sehr glücklich über diese Entwicklung, die mich zudem meine eigene Kraft noch einmal ganz anders erfahren und erweitern lässt.

Marigt Grellert (Werder bei Potsdam)

_______________________________________________

Liebe Frau Ostendorf,

Ich habe schon viele Bücher über Pferde gelesen, aber Ihr Buch ist einfach etwas ganz Besonderes!!!! Heute Nachmittag kam Dhl mit meiner Buchbestellung-Ihrem Buch- und am späten Abend hatte ich Ihr Buch schon durchgelesen. So etwas ist mir noch nie passiert! Sie haben so fachlich, ehrlich und auch an vielen Stellen so emotional geschrieben, dass ich noch gar nicht wieder richtig „da“ bin. Ich bin noch ganz in Gedanken bei Ihrem Buch.

Ich habe mir vor einem Jahr einen 5jährigen Haflingerwallach gekauft. Mein 1.Pferd! Ich habe mich in ganz vielen Situationen wiedererkannt!!! Morgen werde ich Ihr Buch noch einmal lesen!!! Vielen lieben Dank für dieses tolle Buch!!!!

Gute Nacht
Ihre Claudia Pade-Souid

__________________________________

Liebe Steffi,

ich möchte dir für das neue Jahr alles Gute für dich, deine Zwei- und Vierbeiner wünschen, Gesundheit, viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen. Mögen gute Mächte dich begleiten.

Nochmal herzlichen Dank für alles, was du für Holly und mich getan hast. Es geht ihr richtig gut, sie ist wieder voll da in ihrer Lebenskraft und –freude. Das macht mich wirklich sehr glücklich. Ohne dich wären wir jetzt nicht an diesem Punkt der gemeinsamen Freude.

Ganz herzliche Grüße

Swantje

_____________________________

…ich bin von Herzen dankbar, dass sich unsere Wege gekreuzt haben! So eine Botschaft zu bekommen – da sind die Tränen gekommen ! Ohne Deine Hilfe hätten wir diese neu gewonnene Beziehung nicht, und ich warte schon länger auf den Impuls, Dinge in meinem Leben anzugehen, die ich bisher hingenommen habe, weil ich keinen Ausweg gesehen habe. Vielleicht haben wir einen alle zusammen gefunden. Mal sehen…

Tanja und ihr Pony